Die aktiven evangelisch-reformierten Elternhäuser, aus denen wir beide stammen, haben unseren Glauben geprägt.

Wir glauben an die Liebe Gottes, des Schöpfers allen Lebens, in dessen Heilsplan für die ganze Welt jeder Mensch seinen Platz und seine Aufgabe finden kann. Das Vertrauen in diese tragende Liebe Gottes versuchen wir in unserer Arbeit weiterzugeben.

Im Leben, Sterben, in der Auferstehung und Himmelfahrt seines Sohnes Jesus Christus ist Gottes vergebende und alle Grenzen überschreitende Liebe historisch greifbar geworden. In unserer Beratungs- und Seelsorge-Tätigkeit möchten wir den Menschen Mut machen, aus dieser vergebenden Liebe Kraft zu schöpfen und sie in ihrem Leben konkret zu verwirklichen.

Dass die vergebende Liebe Gottes uns auch über den Tod hinaus trägt, ist die Grundlage unserer Arbeit mit schwer kranken, alten oder von einem tragischen Todesfall (etwa einem Suizid) betroffenen Menschen.

Jesus Christus hat uns den Heiligen Geist als "Beistand" versprochen*. Er macht es uns möglich, in der heutigen Zeit in Verbindung mit allen Menschen, die an ihn glauben, nach Gottes Willen für diese Welt zu fragen und uns nach ihm auszurichten. In unserer Arbeit versuchen wir, mit den Menschen, die in unsere Praxis kommen, Gottes Willen für sie zu erkennen und kreativ praktisch umzusetzen.
______________________________
*) Johannes 14,16

Siehe auch (bitte anklicken!):
Unser Praxis-Logo